Für seinen langjährigen, engagierten Dienst wurde Oberbrandmeister Joachim Strasser mit dem Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Am Rande der Jahreshauptversammlung am 31.03.2014 wurden vier Kameraden der Feuerwehr Bad Waldsee mit hohen Auszeichnungen geehrt. Für 40 Jahre Dienst bei der Feuerwehr erhielt der Gerätewart Theo Egle das Ehrenzeichen in Gold. Thomas Nester, André Wiedrich und Thomas Günther erhielten das silberene Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienst. Überreicht wurde es zusammen mit einer Urkunde des Innenminister des Landes Baden-Württemberg durch den Kreisbrandmeister Oliver Surbeck.

Bild von Links: Kreisbrandmeister Oliver Surbeck, Bürgermeister Roland Weinschenk, André Wiedrich, Theo Egle, Thomas Nester und Gesamtkommandant Alois Burkhardt.

Landesbranddirektor Hermann Schröder: „Der leichtsinnige Umgang mit brennenden Kerzen kann schnell zur lebensgefährlichen Bedrohung werden“


Landesbranddirektor Hermann Schröder hat zum Beginn der Adventszeit vor den Gefahren durch unsachgemäßen Umgang mit Kerzen gewarnt. „Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit kommt es durch Unachtsamkeit oder Leichtsinn immer wieder  zu Bränden. Vergessene oder falsch angebrachte brennende Kerzen können leicht zur lebensbedrohenden Gefahr werden. Oft genügt ein Funke, um einen ausgetrockneten Kranz oder Christbaum explosionsartig zu entfachen.“ Das sagte Schröder am  Freitag, 30. November 2012, in Stuttgart.


Christbäume und Adventskränze sollten auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen. Außerdem sollten unbedingt nichtbrennbare Kerzenhalter verwendet werden. Wichtig sei, die Kerzen immer senkrecht in die Halter zu stecken.  Abgebrannte Kerzen müssten besonders bei trockenen Gestecken, Kränzen oder Weihnachtsbäumen rechtzeitig ausgewechselt werden. Am Weihnachtsbaum sollten die Kerzen von oben nach unten angezündet und in umgekehrter Reihenfolge gelöscht werden. Der Baum sollte auch gegen Umkippen gesichert sein. Es müsse auf alle Fälle darauf geachtet werden, dass Äste nicht in Brand geraten könnten. Besonders wichtig sei es, Kerzen nicht zu nah an Vorhängen oder brennbaren Verkleidungen von Wänden beziehungsweise Decken zu platzieren. Als Christbaumschmuck oder Dekorationsmaterial für Kränze und Gestecke sollten nur nichtbrennbare Produkte verwendet werden. Die bei vielen beliebten Wunderkerzen hätten am Weihnachtsbaum und in der Nähe von brennbaren Gestecken nichts zu suchen.


Brennende Kerzen sollten nie unbeaufsichtigt bleiben. Es sei wichtig, beim Verlassen des Zimmers immer daran zu denken, alle Kerzen zu löschen. Wer am Weihnachtsbaum nicht auf natürlichen Kerzenschein verzichten möchte, sollte einen Eimer Wasser griffbereit haben. Sinnvoll sei auch eine so genannte Haushaltslöschdecke. „Ich rate dringend dazu, schon jetzt - vor Inkrafttreten der gesetzlichen Pflicht - Rauchwarnmelder in alle Häuser und Wohnungen einzubauen. Denn die kleinen Warngeräte können in allen geschlossenen Räumen Leben retten“, sagte Schröder. Rauchmelder seien nicht teuer und könnten problemlos auch von Laien angebracht werden. Der Landesbranddirektor erinnerte außerdem daran, bei bereits installierten Geräten regelmäßig die Funktionsfähigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls die Batterien zu erneuern.

Weitere Informationen zu Rauchwarnmeldern und Brandschutz gibt es bei  er örtlichen Feuerwehr.

Am 31.03.2014 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Waldsee im Gerätehaus auf dem Ballenmoos statt.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Die traditionellen Kirbeübungen der Waldseer Feuerwehren stehen vor der Tür!

Hier der komplette Überblick über die Termine:

Samstag 19.Oktober 14.00Uhr
Hauptübung der Jugendfeuerwehr Bad Waldsee am Kindergarten Gut-Betha (Frauenberg) - Heinrich Schütz Str.1 (Stichwort Brandeinsatz)

Samstag 19.Oktober 20.00Uhr
Kabarett mit dem Broadway Joe - Burgsaal Michelwinnaden

Sonntag 20.Oktober 10.30Uhr
Kirbefest - Frühschoppen mit Mittagstisch - Burgsaal Michelwinnaden

Sonntag 20.Oktober 14.30Uhr
Kirbeübung der Abt.Michelwinnaden im Burghof Michelwinnaden (Stichwort: Brennender Christbaum)

Kirbe-Montag 21.Oktober

13.30Uhr
Kirbeübung der Abt.Mittelurbach im Gewann Eggental, Feldweg Nr.4 (Stichwort: Fahrzeugbrand)

14.15Uhr
Kirbeübung der Abt. Haisterkirch bei Alois Kibler, Zimmerplatz 7 Hittelkofen (Stichwort: Unklare Rauchentwicklung, Person vermisst)

15.00Uhr
Kirbeübung der Abt.Gaisbeuren und Reute, KFZ Werkstatt Ebel, Elisabeth-Achler Str.13 Reute (Stichwort: Unklare Rauchentwicklung)

16.00Uhr
Kirbeübung der Abt.Stadt auf dem Rathausplatz Bad Waldsee (Stichwort: Verkehrsunfall, zwei Personen eingeklemmt)
In einer weiteren Vorführung wird die neue Drehleiter präsentiert!

ca. 16.45Uhr
Antreten vor dem Rathaus zum Appell an Bürgermeister Roland Weinschenk und Abmarsch zur Stadthalle, Umzug mit dem Spielmannszug, der kompletten Mannschaft und allen Fahrzeugen durch die Ravensburger Str. Anschließend Ausgabe der Kirbeseelen an die Kinder (vor der Stadthalle).

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!!

Zum Seitenanfang

Copyright by Feuerwehr Bad Waldsee / Tobias Forcher / Impressum / Datenschutz